Richard Oberer

Obertrum 16, 8311 Markt Hartmannsdorf

„Eine Gemeinschaft wie die der jungen WILDEN Gemüsebauern ist für mich Zukunft: ständiger offener Austausch, gemeinsame Projekte und Auftritte und sich gegenseitig motivieren weiterzumachen und Neues zu probieren.“

„Eine Gemeinschaft wie die der jungen WILDEN Gemüsebauern ist für mich Zukunft: ständiger offener Austausch, gemeinsame Projekte und Auftritte und sich gegenseitig motivieren weiterzumachen und Neues zu probieren.“

15 Die jungen wilden Gemüsebauern Portrait Foto Oberer Richard 1280x1920px

Ausbildung

Mein Name ist Richard Oberer und schon von klein auf war mir klar, dass ich gemeinsam mit meiner Familie den Gemüsebaubetrieb bewirtschaften möchte. Aufgrund dessen habe ich auch nach der Hauptschule für ein Jahr die Gartenbauschule in Großwilfersdorf und zwei Jahre lang die Schule in Grottenhof-Hardt besucht. Um mein Wissen noch zu vertiefen habe ich danach noch den Feldgemüsebaulehrgang in Großwilfersdorf absolviert. Dabei habe ich auch meine KollegInnen, die nun auch zum Großteil zu den „Jungen WILDEN“ zählen, kennengelernt. 2015 habe ich mich dann dazu entschlossen den Kurs zum Gemüsebaumeister zu machen, welchen ich 2017 erfolgreich abgeschlossen habe.

Betrieb

Bereits seit 1989 kultiviert meine Familie Paradeiser. Angefangen hat alles ganz klein mit nur 2 Folienhäusern. Mittlerweile ernten wir unsere Paradeis auf einer Fläche von 2 ha Folientunnel, wobei unsere Hauptsorte ist die Ochsenherz-Paradeis ist, die wir zum Großteil an den Großhandel liefern.

Vor zirka drei Jahren haben wir bei uns zu Hause einen Selbstbedienungs-Hofladen eröffnet, der unseren Kunden das ganze Jahr über von 9-21 Uhr zur Verfügung steht. Um unseren treuen Gemüseliebhabern ein breitgefächertes Produktsortiment anbieten zu können, bauen wir für unseren Hofladen sowohl verschiedenste Gemüsesorten wie z.B.: Zwiebel, Knoblauch, Kartoffeln, Süßkartoffeln, Gurken, Pfefferoni und viele mehr, als auch ein paar Besonderheiten wie Erdbeeren, Himbeeren und Melonen an.

Im Jahr 2018 haben wir mit der Kultivierung von grünem und weißem Spargel begonnen und im letzten Jahr konnten wir bereits die erste Ernte einfahren. Nach dem Stechen auf dem Feld, bringen wir den Spargel nach Hause, wo er gewaschen, sortiert und abgepackt wird. Ab Anfang April ist er dann unter Anderem in unserem Hofladen erhältlich.

Produkte

Paradeiser | Paprika | Gurken | Pfefferoni | Käferbohnen | Melonen | Spargel | Erdbeeren | Zwiebel

DJWG Fotos Domatschitz Andreas

Social Media Oberer

Facebook